DA 4 Qube
  1. Produkte & Services
  2. Produkte - HighPerformance
  3. Wasserschaden­sanierung
  4. Trocknungs-Steuereinheit DA 4 Qube

Trocknungs-Steuereinheit DA 4 Qube

Der Turbo für Ihre Unterdruck-Dämmschichttrocknung

DA 4 Qube
DA 4 Qube

Kleiner, leichter und mit spürbarer Zeitersparnis bei allen Arbeitsschritten – diesem Entwicklungsziel des Qube+ verpflichtet, haben wir nun auch eine passgenaue Trocknungs-Steuereinheit konstruiert.

Die besonders kompakte Trocknungs-Steuereinheit ist perfekt auf den Qube+ zugeschnitten und kann mit wenigen Handgriffen direkt auf den Qube+ gesteckt und verbindungssicher angeklemmt werden.

Weil dabei eine aufwendige Wasserabscheider-Zwischenverschlauchung komplett entfällt, wird die Installation noch einfacher und Sie sparen außerdem Zeit und Material.

DA 4 Qube: Perfekt für den Qube+ – und prima kombinierbar auch mit allen anderen Bestands-Dämmschichttrocknern dank optionaler DA-Adapterplatte.

  1. Efidry-Prozessluftsensor zur Erfassung von Mischungsverhältnis wie relativer Feuchtigkeit der Prozessluf
  2. Efidry-Raumluftsensor zur Erfassung von Raumluftfeuchte und -temperatur
  3. DA-4-Schnittstelle zur Datenvernetzung mit Qube+ oder VX 5 MultiQube
  4. Mehrzeilendisplay mit „Klartext“-Statusmeldungen
  5. Abnehmbare Antenne
  6. Kabelaufnehmer
  7. Verschlussbügel zum schnellen Verbund mit dem Qube+
  8. Zusätzliche Zapfenstecker zum Formschluss mit dem Qube+
  9. 3 Wickelplatten für die Kabel von Sensoren und Antenne

Protokollierung des Trocknungsverlaufs serienmäßig

Jede DA 4 Qube verfügt über einen integrierten USB-Stick als Messdatenspeicher, auf dem die Klimadaten des Trocknungsverlaufs in regelmäßigen Intervallen gespeichert werden. Nach der Trocknung kann der Stick einfach zur Auslesung entnommen werden. Die strukturierten Daten lassen sich zur Dokumentation in jede gängige Tabellenkalkulation importieren.

Der Stick hat eine Aufzeichnungskapazität für 2.000 Trocknungstage.

Noch mehr Möglichkeiten per Modem

Jede Trocknungs-Steuereinheit erhalten Sie serienmäßig mit integriertem Modem zur Ferndatenüberwachung – SIM-Karte* für 24 Monate auf Wunsch inklusive.

Damit sind Sie in der Lage, die Daten der DA 4 Qube in Echtzeit via MQDatamonitor abzurufen, sich über den aktuellen Stand der Trocknung zu informieren und automatisch eine Nachricht zu erhalten, sobald die Trocknung beendet ist und die Anlage abgebaut werden kann. Nie mehr Leerfahrten „auf Verdacht“!

Zusammen mit der optional erhältlichen Software „MultiMeasure Studio Professional“ steht Ihnen eine leistungsstarke Kombination zur Verwaltung, Analyse und Reporterstellung Ihrer Trocknungen und Ihrer gesamten Messprojekte in einer einzigen Applikation zur Verfügung!

Schnellere Resultate – perfekt synchronisiert

Zusammen mit dem speziell für Wasserschadensanierer entwickelten Pro-Modul-2 der optional erhältlichen Software „MultiMeasure Studio Professional“ steht Ihnen eine leistungsstarke Kombination zur Verwaltung, Analyse und Reporterstellung Ihrer DA-4-Trocknungen und Ihrer gesamten Messprojekte in einer einzigen Applikation zur Verfügung! 


Mit den Systemvorteilen der DA 4 am Puls fortschrittlicher Trocknungstechnik

Die DA 4 Qube gibt den Takt an, wenn es um schnelle und effektive Dämmschichttrocknung geht – vollautomatisch

80 % aller Leitungswasserschäden zeichnen sich durch inhomogene Feuchteverteilungen im Bodenbereich aus: Stark durchnässte Bereiche grenzen an weniger oder gering durchfeuchtete Zonen.

Bei einer konventionellen Unterdrucktrocknung der Dämmschicht strömt die zur Austrocknung genutzte Prozessluft verfahrensbedingt in höherem Maße durch trockenere Zonen, als durch feuchte, was in der Folge zu deutlich längeren Austrocknungszeiten und damit höheren Energiekosten führt.

Im Gegensatz dazu ermöglicht die eigens für die Unterdrucktrocknung entworfene Trocknungs-Steuereinheit DA 4 Qube mit ihrer patentierten Efidry-Steuerung – einer speziell entwickelten, sensorgestützt selbstregulierenden Steuerungsautomatik – vollautomatisch ein aktives Saugluftlastmanagement zwischen den verschiedenen zu trocknenden Bereichen.

Ihre Taktzeiten und Saugintervalle passt die DA 4 Qube selbsttätig auf den spezifischen Materialmix und Durchfeuchtungsgrad der Dämmschichtbereiche an und informiert den Anwender über alle Vorgänge auf dem integrierten Statusdisplay.

Die Sensorik erfasst dabei nicht nur kontinuierlich den Durchfeuchtungsgrad jeder einzelnen überwachten Trocknungszone, analysiert und protokolliert fortlaufend die Feuchtigkeitswerte und richtet die Hauptsaugleistung im Wechsel automatisiert auf das jeweils am stärksten durchfeuchtete Areal.

Zusätzlich wird die Raumluftfeuchte gemessen und ab einem bestimmten Näherungswert an die Dämmschichtfeuchtewerte schaltet die DA 4 Qube automatisch von Aktiv-Trocknung auf Nach-Trocknung um.

Mit den Systemvorteilen der DA 4 am Puls fortschrittlicher Trocknungstechnik

Praktisch: Selbst ein Stromausfall bringt die DA 4 Qube nicht aus dem Takt, denn sie muss in diesem Fall weder neu eingeschaltet noch konfiguriert werden, weil sie sich die letzte Phase „merken“ kann und ab dort zuverlässig weiter arbeitet. Auf diese Weise lassen sich durch den kombinierten Einsatz der DA 4 Qube mit ansonsten identischer Ausrüstung Trocknungszeiten und Energiekosten je nach Schadensart um 30 bis 70 % reduzieren oder bis zu 30 % größere Flächen in gleicher Zeit austrocknen!

Auch die Leerfahrten-Quote aufgrund teurer „Messfahrten auf Verdacht“ kann durch den Einsatz der DA 4 Qube praktisch auf Null reduziert werden:

Dank des integrierten GSM-Modems der DA 4 Qube sind Wasserschadensanierer über den MQDatamonitor-Verbindungsserver auch aus der Ferne jederzeit in der Lage, in Echtzeit die Trocknungsdaten abzurufen, sich über den aktuellen Stand des Trocknungsfortschritts zu informieren und automatisch eine Nachricht zu erhalten, sobald die Trocknung beendet ist und die Anlage abgebaut werden kann.

Das „Wagnis Trocknung“ wird so zum zuverlässig kalkulierbaren Fest-Zeit-Projekt!

Nicht zuletzt bringt die drastisch verkürzte Sanierungsdauer auch eine deutliche Reduzierung der Lärm- und Wärmebelästigung beim Geschädigten und eine schnellere Wiedernutzbarkeit der Räume mit sich.


Mit der Steuereinheit DA 4 Qube profitieren Trocknungsdienstleister von „standardisierten Trocknungen“ auf Akkord:

Die Trocknungs-Steuereinheit DA 4 Qube von Trotec  bringt nicht nur trocknungstechnische Vorteile hinsichtlich Zeit- und Energieersparnis sowie einer homogeneren Dämmschicht-Zonentrocknung mit sich, sondern darüber hinaus eine dauerhafte Umgestaltung der Arbeitsabläufe und Unternehmensprozesse – und damit einmalige Chancen für jeden Trocknungsdienstleister:

  • Die DA 4 Qube macht aus einer konventionellen Trocknung eine „standardisierte Trocknung“ (Akkord-Trocknung): Sämtliche Trocknungen sind nun planbar, ihr Verlauf fortlaufend protokolliert und per Datenabruf überprüfbar, die Trocknungszeiten kalkulierbar.
  • Teure „Messfahrten auf Verdacht“ entfallen komplett.
  • Die DA 4 Qube mindert die fatalen wirtschaftlichen Folgen von Aufbaufehlern.
  • Die DA 4 Qube „konzentriert“ sich immer automatisch auf die feuchtesten Zonen.
  • „Standardisierte Trocknungen“ ermöglichen hohe Planungssicherheit hinsichtlich Personal-, Materialeinsatz und Kalkulation!
  • Durch den Einsatz der DA 4 Qube wird das „Wagnis Trocknung“ zum zuverlässig kalkulierbaren Fest-Zeit-Projekt.
  • Größere, auch weit entferntere Gebiete, die sich bisher u. a. aufgrund des „Renditerisikos Verdachtsmessfahrt“ nicht lohnten, können nun für das Unternehmen ökonomisch erschlossen werden.
  • Mit identischem Material und ­Personal kann der Rohertrag gesteigert, Umsatz und Gewinn zuverlässiger prognostiziert werden.
  • „Trocknung auf Akkord“ wird so ermöglicht.

DA 4 Qube für maximale Effizienz bei der Unterdruck-Dämmschichttrocknung

Maximale Effizienz!

Das Funktionsprinzip des DA 4 Qube

Geringe Energiekosten und schnelleres Austrocknen aller Dämmschichtbereiche mit dem DA 4 Qube

Der höhere Gegendruck in stark durchfeuchteten Dämmschichtbereichen führt bei konventioneller Unterdrucktrocknung mit gleichmäßig verteilter Sauglast auf alle Trocknungszonen dazu, dass bereits gut ausgetrocknete Bereiche proportional zu stark und noch feuchte Bereiche zu gering mit Trockenluft durchströmt werden, was unnötig lange Trocknungszeiten zur Folge hat.

Im Gegensatz dazu ermöglicht die eigens für die Unterdrucktrocknung entworfene Trocknungs-Steuereinheit DA 4 Qube mit ihrer speziell entwickelten, sensorgestützten Efidry-Steuerungsautomatik vollautomatisch ein aktives Saugluft-Lastmanagement zwischen den verschiedenen Trocknungszonen.

Diese selbsttätige Kanalisierung der Saugleistung auf das jeweils am stärksten durchfeuchtete Areal bewirkt eine noch gleichmäßigere und deutlich schnellere Austrocknung aller Dämmschichtbereiche – so können Trocknungszeiten und Energiekosten je nach Schadensart um 30 bis 70 % reduziert oder bis zu 30 % größere Flächen in gleicher Zeit ausgetrocknet werden !

Infolgedessen wird auch die Lärm- und Wärmebelästigung beim Geschädigten drastisch reduziert und die Räume sind deutlich schneller wieder nutzbar.

Die besonders kompakte Trocknungs-Steuereinheit DA 4 Qube ist perfekt auf den Qube+ zugeschnitten und kann mit wenigen Handgriffen direkt auf den Qube+ gesteckt und verbindungssicher angeklemmt werden, wodurch eine aufwändige Wasserabscheider-Zwischenverschlauchung komplett entfällt.

Aber auch mit Bestands-Dämmschichttrocknern wie dem VX 5 MultiQube kann die DA 4 Qube dank optionaler VX-Anschlussplatte problemlos im Solitärbetrieb kombiniert werden.

Die DA 4 Qube kann per optionaler DA-Anschlussplatte zur Zwischenverschlauchung auch im Solitärbetrieb mit Bestands-Dämmschichttrocknern eingesetzt werden.

Nie mehr ohne – weshalb Sie bei keiner Unterdrucktrocknung auf den Einsatz der DA 4 Qube verzichten sollten:

Mit der zweifach sensorgestützten Trocknungs-Steuereinheit DA 4 Qube können Wasserschadenbeseitiger jetzt auch bei der Dämmschichttrocknung von den Vorteilen intelligenter Steuerungs- und Regeltechnik profitieren, wie sie beispielsweise bei Maschinen, Industrieanlagen oder Antriebssystemen in puncto Effizienzoptimierung schon lange Usus ist.

Als konsequente Weiterentwicklung ihrer erfolgreichen Vorgänger der DA-Serie – den Pioniersystemen zur Saugluft-Zirkulationssteuerung bei Dämmschichttrocknungen – ist in die Entwicklung der DA 4 Qube das Know-how aus umfangreicher Grundlagenforschung, hunderten Testreihen und mehrmonatigen Praxiseinsätzen bei der Wasserschadensanierung eingeflossen.

Machen Sie sich deshalb die überlegene Effizienz der DA 4 Qube jetzt auch für Ihr Unternehmen zu Nutze und profitieren bei jedem Trocknungseinsatz von den einzigartigen Vorteilen einer „standardisierten Trocknung“ auf Akkord!

Neben Tragegriff und Mehrzeilen-Statusdisplay verfügt die ultrakompakte und sehr leichte DA 4 Qube frontseitig über einen praktischen Kabelaufnehmer und fußseitig über drei Wickelplatten für die Kabel von Sensoren und Antenne. Seitliche Clips halten beide Feuchtesensoren fest am Gerät.
DA 4 Qube
Rückseitige Öffnungen für die Schlauchstutzen des Qube+ und zwei zusätzliche Zapfenstecker zur formschlüssigen T-Verbindung mit dem Qube+ garantieren zusammen mit den beiden seitlichen Verschlussbügeln eine schnelle und einfache Montage. Die außen angebrachte Antenne kann für eine optimierte Sendeleistung bei Bedarf vom Gerät abgenommen werden.
DA 4 Qube
Für den Einsatz der DA 4 Qube mit Bestands-Dämmschichttrocknern ist die optionale DA-Adapter­platte verfügbar. Rückseitig montiert können Sie auf diese Weise selbst bei Trocknungen ohne Qube+ von den Vorteilen der extrem handlichen DA 4 Qube profitieren.
DA 4 Qube

Das Funktionsprinzip der Trocknungs-Steuereinheit DA 4 Qube

Ablauf der sensorgestützten Trocknungszyklen im Detail

Schematische Darstellung einer Unterdruck-Dämmschichttrocknung mit Einsatz der DA 4 Qube

Schematische Darstellung einer Unterdruck-Dämmschichttrocknung mit Einsatz der DA 4 Qube

Die DA 4 Qube wird einfach auf den Qube+ gesteckt und angeklemmt, dann der Prozessluft-Feuchtesensor am Qube+ angebracht [1] und abschließend der Raumluft-Feuchtesensor bei Bedarf im Raum platziert oder in der Sensorhalterung belassen [2].

Im ersten Schalt-Zyklus werden nun zur Installationsprüfung und Referenzmesswertermittlung zunächst alle Saugkanäle komplett geöffnet. Dieser Status entspricht einer „klassischen“ Unterdrucktrocknung ohne Einsatz der DA 4 Qube.

Im Anschluss wird die Austrocknung dann als „Aktivtrocknung“ auf Basis dynamisch gesteuerter Efidry-Intervalle beschleunigt, wie in den nachfolgenden Schemaillustrationen dargestellt.

1. Efidry-Intervall, Schalt-Zyklus 2

1. Efidry-Intervall, Schalt-Zyklus 2

Im zweiten Schalt-Zyklus des ersten Intervalls werden die Feuchtemesswerte separat für jeden einzelnen Kanal erfasst und an die Steuerungslogik der DA 4 übermittelt.

1. Efidry-Intervall, Schalt-Zyklus 3

1. Efidry-Intervall, Schalt-Zyklus 3

Auf Basis der ermittelten Feuchtigkeitswerte lenkt die Steuerungsautomatik der DA 4 Qube nun im dritten Schalt-Zyklus die Hauptsaugleistung der Dämmschichttrocknungsanlage für einen errechneten Zeitraum auf die Trocknungszone mit dem höchsten Feuchtigkeitswert.


2. Efidry-Intervall (und weitere)

2. Efidry-Intervall (und weitere)

Für das zweite und jedes Folge-Intervall berechnet die Sensorsteuerung der DA 4 Qube permanent den aktuellen Durchfeuchtungsstatus der Trocknungszonen und optimiert daraufhin die Taktzeiten der Saugkanäle. Auf diese Weise wird die Hauptsaugleistung immer vollautomatisch auf die jeweils feuchteste Zone gelenkt. Dieses aktive sensorgestützte Saugluftlast-Management führt zu einer gleichmäßigen und deutlich schnelleren Austrocknung aller durchfeuchteten Bereiche.

Efidry-Schlussintervall

Efidry-Schlussintervall

Sobald die Efidry-Sensorsteuerung einen optimalen homogenen Austrocknungsgrad für die überwachten Zonen erfasst, beendet sie die Zyklusdurchläufe automatisch und schaltet alle Saugkanäle zur Resttrocknung auf 100 % Luftdurchfluss. Diese Nachtrocknung erfolgt mit Qualitätssicherung: Durch Abgleich von Prozess- und Raumluftfeuchte wechselt die DA 4 Qube bei einem erneuten Feuchteanstieg in einer Trocknungszone automatisch wieder in den Modus „Aktivtrocknung“.

Schematische Darstellung einer Unterdruck-Dämmschichttrocknung ohne Einsatz der DA 4 Qube

Schematische Darstellung einer Unterdruck-Dämmschichttrocknung ohne Einsatz der DA 4 Qube

Bei einer konventionellen Unterdrucktrocknung ohne Trocknungs-Steuereinheit sind immer alle Saugkanäle permanent geöffnet. Der höhere Gegendruck in stark durchfeuchteten Dämmschichtbereichen führt bei dieser Vorgehensweise dazu, dass bereits gut ausgetrocknete Bereiche proportional zu stark und noch feuchte Bereiche zu gering mit Trockenluft durchströmt werden, was unnötig lange Trocknungszeiten zur Folge hat.


Die DA 4 Qube macht das „Wagnis Trocknung“ zum zuverlässig kalkulierbaren Festzeit-Projekt

Durch den Einsatz der sensorgestützten Trocknungs-Steuereinheit DA 4 Qube können nicht nur Trocknungszeiten und Energiekosten je nach Schadensfall um 30 bis 70 % verringert, die Lärm- und Wärmebelästigung beim Geschädigten drastisch reduziert und die Räume deutlich schneller wieder nutzbar gemacht werden – die DA 4 Qube ermöglicht darüber hinaus  „standardisierte Akkordtrocknungen“ mit prognostizierbarem Trocknungsende.

Auf diese Weise lässt sich die Leerfahrten-Quote aufgrund teurer „Messfahrten auf Verdacht“ praktisch auf Null reduzieren und das „Wagnis Trocknung“ wird so zum zuverlässig kalkulierbaren Festzeit-Projekt!

Die DA 4 Qube ist kopfseitig gut ablesbar mit einem beleuchteten Dreizeilendisplay ausgestattet.
Mehrzeilen-Statusdisplay
Alle Statusinformationen werden Ihnen im Wechsel als „Klartext“ auf dem Display der DA 4 Qube angezeigt.
Mehrzeilen-Statusdisplay

Vorteile für die Praxis:

  • Profiqualität „made in Germany“ – Original Trotec-Fabrikation
  • Trocknungszeiten und Energiekosten lassen sich je nach Schadensfall um 30 bis 70 % reduzieren
  • Gleich große Flächen können schneller und ökonomischer getrocknet werden oder bis zu 30 % größere Flächen mit der gleichen Ausrüstung in der gleichen Zeit
  • Ebenso perfekt auf den Qube+ angepasst wie auch mit anderen Bestands-Dämmschichttrocknern kombinierbar
  • Noch gleichmäßigere Dämmschicht-Zonentrocknung in extrem schneller Zeit ohne Feuchte­nester
  • Integrierter USB-Stick als auslesbarer Datenspeicher zur Protokollierung des Trocknungsverlaufs
  • Dank integriertem Modem­ zum Datenfernabruf werden „Abbau-Leerfahrten auf Verdacht“ hinfällig
  • Beleuchtetes Mehrzeilendisplay mit „Klartext“-Statusmeldungen
  • Speziell für die Dämmschichttrocknung entwickelte Efidry-Steuerungsautomatik mit sensorgestützten Trocknungszyklen
  • Aktive Steuerung von drei separaten Trocknungszonen – problemlos durch Unterverteiler erweiterbar
  • Sensorgesteuert – keine manuelle Taktzeitanpassung notwendig – die DA 4 Qube arbeitet immer vollautomatisch auf höchstmöglicher Effizienzstufe
  • Einfachste Handhabung: Schläuche und Efidry-Feuchtesensoren anschließen, einschalten, fertig!

PRODUKTBROSCHÜRE

Für Wasserschadensanierer: Alle relevanten Informationen zu unseren Dämmschichttrocknungsaggregaten finden Sie auch in der Produktbroschüre. Laden Sie sich hier direkt das PDF herunter.

Zum PDF-Dokument


Kaufen

Trocknungs-Steuereinheit DA 4 Qube + Portalsoftware mit SIM-Karte im Trotec Webshop zeigen

Technische Daten

Technische Daten
Allgemein
  Artikelnummer 6.100.000.034
Schlauchanschlüsse
  Anzahl 3
  Durchmesser [mm] 38
Elektrische Werte
  Netzanschluss 230 V, 50 Hz
Elektroanschluss
  Anschlussstecker CEE 7/7
Gehäuse
  Ausführung Metall
Abmessung
  Länge (ohne Verpackung) [mm] 210
  Breite (ohne Verpackung) [mm] 435
  Höhe (ohne Verpackung) [mm] 265
Gewicht
  (ohne Verpackung) [kg] 7,8
Ausstattung, Merkmale und Funktionen
Sensorik
  Prozessluftsensor
  Raumluftsensor
ermittelbare Messgrößen Raumluftsensor
  rel. Luftfeuchtigkeit [% r.F]
  Temperatur [°C]
  Anzeige des Mischungsverhältnis Raum- und Prozessluft [ g H2O / kg Luft]
ermittelbare Messgrößen Prozessluftsensor
  rel. Luftfeuchtigkeit [% r.F]
  Temperatur [°C]
  Anzeige des Mischungsverhältnis Prozess- und Raumluft [ g H2O / kg Luft]
Steuerung
  programmierbarer Microcontroller
  programmierbare Steuereinheit
Telemetrie
  GSM Modem vorhanden
  Antenne vorhanden
  USB Speicher
  SIM Karte
  Datenflatrate
Grafikdisplay
  vorhanden
  Anzahl Zeilen 3
Zur Nutzung benötigtes Zubehör
  Vierer-Verteiler (siehe Zubehör)
Auswertungssoftware
  MultiMeasure Studio Standard
  MultiMeasure Studio Professional
  Webportal

 Serienausstattung

 optional erhältlich

 nicht verfügbar

Zubehör

Wird geladen...

Seminare

Downloads

Wird geladen...

Prospekte

Wird geladen...

Tutorial - Anwendung

Tutorial - Simkarten Austausch