1. Anwendungen
  2. Arbeitszelte, mobiler Sichtschutz
  3. Lagerzelte/Zelthallen

In Zelthallen: Kondenswasser gezielt verhindern

Luftentfeuchter schützen Ware und Verpackung im Lagerzelt

Zelthallen und große Lagerzelte sind schnell und kostengünstig aufgebaut im Vergleich zu konventionellen Lagerhallen. Die einzigen Herausforderungen gegenüber Gebäuden sind – selbst bei isolierten Zelthallen – Kondenswasser sowie die Regulierung der Luftfeuchtigkeit. Stationäre Hochleistungstrockner mit Schlauchsystemen für eine gleichmäßige Trockenluftzufuhr verhindern Feuchtigkeitsprobleme im Vorhinein.

Zelthallen sind eine effektive Lösung für die Lagerung von Waren. Zudem sind solche großen Lagerzelte günstiger als eine konventionell gebaute Halle. Auch spart man Zeit bei der Genehmigung, denn vielerorts reicht dem Bauamt das vereinfachte Baugenehmigungsverfahren. Stabile Trägerkonstruktionen aus Aluminium und Stahl bilden das Gerüst der Zelthallen, PVC-Planen bilden die Außenhaut. Bei isolierten Zelten kommen Isolierelemente und Isolierplanen hinzu.

Typisches Problem in der Zelthalle: Kondenswasser tropft von der Decke

In einer Zelthalle bzw. einem großen Lagerzelt kommt es aber je nach Außentemperatur häufig zur Bildung von Kondenswasser, welches von der Decke tropft. Die Folge sind aufgeweichte Kartonverpackungen, Schimmel an Paletten, Pappe und Lagergütern. Zudem kommt es zu Korrosionsschäden wie Rost an gelagerten Metallteilen, Gabelstaplern oder Lagerregalen. Kondenswasser und andere durch zu hohe Luftfeuchtigkeit entstehende Probleme sind in Zelthallen ganzjährig eine ständige Herausforderung: Im Sommer bedroht die hohe Luftfeuchte von über 80 Prozent das Lagergut und im Winter drohen Frostschäden durch eingedrungene Feuchtigkeit. Ein Heizsystem für das Winterlager ist also keine Lösung – und kostet auch zu viel Energie. Ein professionelles System zur Luftentfeuchtung verhindert hingegen zuverlässig die Bildung von Kondenswasser in der Zelthalle.

Adsorptionsentfeuchter schützen die Ware im Sommer und Winter

Mit den stationären Adsorptionsluftentfeuchtern der TTR-Serie stehen bei Trotec starke und sehr wirtschaftliche Lösungen für Lagerzelte zur Verfügung: Damit wird die trockene Luft einspeist und Feuchte abgeführt, um Kondenswasser am Zeltdach zu verhindern. Die Luftentfeuchter können platzsparend auch in einer Wetterschutzausführung oder in Containern außerhalb der Zelthalle aufgestellt werden. Um die enormen Luftmengen einer Zelthalle zu entfeuchten, ist die höchste Leistungsklasse erforderlich: Bei Trotec stehen dafür in der TTR-Serie die Adsorptionstrockner des Typs TTR 10000 mit Trisorp-Dual-Funktionsprinzip zur Verfügung. Diese Luftentfeuchter entfeuchten bis zu 9.800 Kubikmeter Luft in einer Stunde – d. h., dass die Luftfeuchtigkeit auch in Zelthallen größerer Ausmaße mit wenigen Geräten reguliert werden kann. Die TTR-Serie überzeugt zudem mit sehr hoher Entfeuchtungsleistung auch bei niedrigen Taupunkttemperaturen, fortschrittlicher Monoventic-Steuerungselektronik, Premium-Ventilator, integrierter Wärmerückgewinnung sowie Mikroprozessorsteuerung mit Klartextanzeige für Funktionsüberwachung und Energiemanagement.

Trockenluftzufuhr über Schlauchsysteme an der Decke des Lagerzeltes

Um die Luftfeuchtigkeit in einer Zelthalle gleichmäßig zu regulieren, wird idealerweise ein Schlauchsystem für die Trockenluftzufuhr an der Decke installiert. Die Adsorptionsluftentfeuchter des Typs TTR 10000 verfügen über die erforderliche Leistung, um die Trockenluft über weite Strecken zu befördern und die Feuchtluft abzutransportieren.


Nutzen Sie unseren Best-Practice-Industrieservice

Nutzen Sie den Best-Practice-Industrieservice von Trotec

Weil jeder Industriebetrieb charakteristische Prozessabläufe, Anlagen und Räumlichkeiten hat, erfordert auch jede Luftbehandlungslösung eine fallspezifische Gerätekonfiguration. In der Summe lassen sich die kombinierten Auswirkungen von Luftströmen, Luftfeuchtigkeitsverhältnissen und Temperaturschwankungen auf rein theoretischer Basis oft nur schwer berechnen, beispielsweise in Schleusenbereichen oder auf Förderwegen. Die Folge: Unnötige zusätzliche Kosten durch zu hoch berechneten Bedarf oder – noch schlimmer – in der Praxis nicht ausreichend funktionierende Lösungen.

Mit unseren Experten können Sie rechnen

Um den Bedarf in der Industrie exakt zu berechnen und maßgeschneiderte Konzepte für die Klimakonditionierung zu entwickeln, braucht man erfahrene Klimaspezialisten. Vertrauen Sie unserem Expertenteam und den Dienst­leistungen des Industrie-Services: Wir analysieren gemeinsam mit Ihnen vor Ort die individuelle Bedarfssituation, ermitteln den spezifischen Gerätebedarf und erarbeiten eine maßgeschneiderte Projektlösung bis hin zur genauen Platzierung der Geräte.

Bevor die projektierten stationären Aggregate installiert werden, arbeitet unser Service-Team im Rahmen eines Probebetriebes zuerst mit mobilen Ausführungen der Trockner, die problemlos aufgestellt werden können, ohne dass bauliche Maßnahmen erforderlich sind.

Während dieser Validationsphase dokumentieren wir alle relevanten Klimaparameter wie Lufttemperatur, relative Luftfeuchtigkeit, Taupunkt oder Luftströmungsgeschwindigkeit zur finalen Optimierung der Bedarfsberechnung.

Nur Trotec bietet Ihnen diesen Vorteil:

Durch die einzigartige Möglichkeit eines unverbindlichen Probebetriebes investieren Sie ausschließlich in nachweislich bei Ihnen im Praxisbetrieb und für Ihren Bedarf perfekt funktionierende Lösungen! Erst wenn Sie unser Konzept überzeugt hat, werden die stationären Aggregate geordert. Für die Zeit der Probeaufstellung fällt lediglich eine günstige Mietpauschale an.

Unsere Industrieberater informieren Sie auch gerne persönlich unter Tel. +49 2452 962-777 über unseren Best-Practice-Industrieservice. Oder Sie stellen einfach direkt eine Anfrage mit Ihrem persönlichen Bedarf an unsere Industrieexperten. Wir antworten prompt!

Sie benötigen Adsorptionsluftentfeuchter in Sonderausführung?

Auf Wunsch produzieren wir auch maßgeschneiderte Adsorptionsluftentfeuchter als Sonderausführung

Gerne produzieren wir auf Wunsch auch maßgeschneiderte Adsorptionsluftentfeuchter als perfekt auf Ihren Bedarf abgestimmte Sonderausführung „made in Germany“, zum Beispiel:

  • TTR-Trocknungsaggregate in Hygieneausführung
  • TTR-Trocknungsaggregate für LABS-freie Trockenluft
  • TTR-Trocknungsaggregate mit extrem tiefen Taupunkt

Nutzen Sie die Möglichkeit, Sonderausführungen mit speziell ange­passten Komponenten für Ihren individuellen Bedarf in enger Abstim­mung mit unseren Spezialisten planen, konstruieren und anfertigen zu lassen: Hier erfahren Sie mehr …

Weitere Anwendungsbeispiele für Arbeitszelte / mobilen Sichtschutz

  • Unfallsichtschutz für Polizei & Retter

    Bei Unfällen, an Tatorten und während Katastropheneinsätzen werden Rettungskräfte leider oft durch Gaffer behindert. Je schneller das Geschehen abgeschirmt wird, desto besser können die Einsatzkräfte ihre Arbeit erledigen. Hierfür bietet Ihnen Trotec eine mobile Lösung zum Schnellaufbau: VarioScreen.

    Weitere Informationen
  • Wind-/Sichtschutz für Events und Gastronomie

    Gastronomen, Veranstalter und Hoteliers finden bei der Trotec Group eine mobile Lösung, die alles erfüllt, was nötig ist, um geschützte Plätze für Gäste zu schaffen: Mit VarioScreen Business stehen mobile Wind- und Sichtschutzwände zur Verfügung, die im Handumdrehen aufgebaut sind und endlos aneinandergereiht werden können.

    Weitere Informationen
  • Behandlungs- und Lagerzelte für Katastrophen

    Trotec hat sich der Optimierung von Luft in Arbeitsräumen und Arbeitsprozessen verschrieben. Für uns geht das so weit, dass wir notfalls auch den Arbeitsraum mitliefern. Zum Beispiel in Form von Behandlungs- und Lagerzelten, die bei Katastropheneinsätzen von THW und Rettungskräften geheizt oder gekühlt werden können.

    Weitere Informationen
  • Evakuierungsübungen von Fahrgastschiffen

    Auch wenn Personenschiffe als äußerst sichere Fortbewegungsmittel gelten, muss auch hier die Vorbereitung für den Notfall ernst genommen werden. Internationale Bestimmungen, die unter Federführung der Vereinten Nationen aufgesetzt worden sind, geben vor, dass im Rahmen der Sicherheitsvorkehrungen das Schiffspersonal auch Schulungen für den Fall einer Evakuierung absolvieren muss. Damit der...

    Weitere Informationen
  • Evakuierungsübung von Flugzeugen

    Auch wenn Verkehrsflugzeuge heute nach modernsten Standards gefertigt werden, sind die Maschinen nicht vor technischen Problemen gefeit. Bei einem Zwischenfall muss daher das Bordpersonal genauestens wissen, was zum Schutz der Passagiere und zur eigenen Sicherheit getan werden muss. Auf solche Notfälle wird das Personal bei speziellen Übungen vorbereitet. Dazu gehört es auch, im Brandfall die...

    Weitere Informationen
  • Evakuierungsübung von Zügen

    Ob es eine defekte Klimaanlage ist, ein Schaden am Triebwerk oder ein Mülleimerbrand: Die Ursache einer Rauchentwicklung in einem Zug stellt sich in der Regel erst nach Beendigung des Löscheinsatzes heraus. Vorher gilt es aber für das Bordpersonal, Ruhe zu bewahren und die Fahrgäste zu evakuieren. Bei entsprechenden Brandschutzübungen werden die Mitarbeiter auf den Ernstfall vorbereitet. Bei einer...

    Weitere Informationen
  • Besucherstromführung bei Großveranstaltungen

    Um Flächen bei Großveranstaltungen für Besucher abzusperren und Wege zu markieren, werden häufig Metallabsperrungen verwendet. Diese sind aber, wenn es nur um eine optische Führung geht, gar nicht nötig. Die Trotec Group hat mobile Sichtschutzlösungen im Programm, die leicht und platzsparend sowie in Sekunden aufklappbar sind: VarioScreens.

    Weitere Informationen