1. Anwendungen
  2. Arbeitszelte, mobiler Sichtschutz
  3. Behandlungs- und Lagerzelte für Katastrophen

Behandlungs- und Lagerzelte: kurzfristig Räume schaffen

Klimatisierte Zelte bei Katastrophen oder Großveranstaltungen

Trotec hat sich der Optimierung von Luft in Arbeitsräumen und Arbeitsprozessen verschrieben. Für uns geht das so weit, dass wir notfalls auch den Arbeitsraum mitliefern. Zum Beispiel in Form von Behandlungs- und Lagerzelten, die bei Katastropheneinsätzen von THW und Rettungskräften geheizt oder gekühlt werden können.

Die klassischen Montagezelte aus dem Bausektor haben alles, was ein Behandlungszelt oder Lagerzelt für Katastropheneinsätze auch braucht: lichtechtes Material, sodass man innen gut arbeiten kann. Außerdem eine wind- und wettergeschützte verschweißte Verarbeitung, Sichtfenster und Ventilationsöffnungen sowie ein komfortables Handling beim Aufbau. Zudem können sie mit den entsprechenden Mobilgeräten geheizt und klimatisiert werden. Damit sind die Schnellaufbauzelte der K- und KE-Serie mit Flachdach bestens qualifiziert für die Katastrophenhilfe. Aber auch die kleineren Steildachzelte der TE-Serie wie das 250 TE können flexiblen Arbeitsraum schaffen für die Lagerung von Geräten, den Schutz von Generatoren oder die Abschirmung einer verletzten Person.

Versorgungsöffnungen ermöglichen Beheizung und Klimatisierung

Ob im Einsatz als Behandlungszelt für die Notärztin, zur Unterbringung von Opfern oder als Lagerzelt für Equipment und Lebensmittel: Jedes Zelt lässt sich mit Versorgungsöffnungen ausstatten, über die es zum Beispiel beim Hochwassereinsatz mit Ölheizgebläsen geheizt oder zur Lagerung von Lebensmitteln und Medikamenten mit Klimageräten gezielt gekühlt werden kann. Auch gezielt von Staub gereinigte Zelte sind möglich, wenn ein Luftreiniger verwendet wird. Dies kann für ein Krankenzelt, ein OP-Zelt oder ein Küchenzelt von enormer Bedeutung sein.

KE-Serie oder K-Serie? Die geplante Anwendung ist entscheidend

Die Zelte der KE-Serie haben vorne drei verdeckte Reißverschlüsse und geben dadurch einen geräumigen rechteckigen Eingang frei – ideal für die Essensausgabe beim Suppenzelt. Dabei hat das größte Flachdachzelt 350x350 KE eine Grundfläche von etwa 12 m² bei einer Mittelhöhe von 2,55 Metern, eignet sich also auch für die Unterbringung mehrerer Personen oder als Lagerzelt.

Die Zelte der K-Serie hingegen haben nur einen Reißverschluss und dadurch einen geschützteren dreieckigen Eingang. Je nach Anwendung ist das eine oder das andere genau richtig. Mit diesen unterschiedlichen Formaten und der Klimatisierungsoption lassen sich innerhalb von wenigen Stunden ganze Zeltstädte aufbauen – notfalls. Übrigens gilt das nicht nur für Katastrophen, sondern auch für angenehmere Anlässe wie Festivals oder andere Großveranstaltungen, in denen Polizei, THW und Rettungskräfte Arbeitsraum benötigen.

Behandlungs- und Lagerzelte für Katastrophen

 Serienausstattung

 optional erhältlich

 nicht verfügbar

Weitere Anwendungsbeispiele für Arbeitszelte / mobilen Sichtschutz

  • Unfallsichtschutz für Polizei & Retter

    Bei Unfällen, an Tatorten und während Katastropheneinsätzen werden Rettungskräfte leider oft durch Gaffer behindert. Je schneller das Geschehen abgeschirmt wird, desto besser können die Einsatzkräfte ihre Arbeit erledigen. Hierfür bietet Ihnen Trotec eine mobile Lösung zum Schnellaufbau: VarioScreen.

    Weitere Informationen
  • Wind-/Sichtschutz für Events und Gastronomie

    Gastronomen, Veranstalter und Hoteliers finden bei der Trotec Group eine mobile Lösung, die alles erfüllt, was nötig ist, um geschützte Plätze für Gäste zu schaffen: Mit VarioScreen Business stehen mobile Wind- und Sichtschutzwände zur Verfügung, die im Handumdrehen aufgebaut sind und endlos aneinandergereiht werden können.

    Weitere Informationen
  • Evakuierungsübungen von Fahrgastschiffen

    Auch wenn Personenschiffe als äußerst sichere Fortbewegungsmittel gelten, muss auch hier die Vorbereitung für den Notfall ernst genommen werden. Internationale Bestimmungen, die unter Federführung der Vereinten Nationen aufgesetzt worden sind, geben vor, dass im Rahmen der Sicherheitsvorkehrungen das Schiffspersonal auch Schulungen für den Fall einer Evakuierung absolvieren muss. Damit der...

    Weitere Informationen
  • Evakuierungsübung von Flugzeugen

    Auch wenn Verkehrsflugzeuge heute nach modernsten Standards gefertigt werden, sind die Maschinen nicht vor technischen Problemen gefeit. Bei einem Zwischenfall muss daher das Bordpersonal genauestens wissen, was zum Schutz der Passagiere und zur eigenen Sicherheit getan werden muss. Auf solche Notfälle wird das Personal bei speziellen Übungen vorbereitet. Dazu gehört es auch, im Brandfall die...

    Weitere Informationen
  • Evakuierungsübung von Zügen

    Ob es eine defekte Klimaanlage ist, ein Schaden am Triebwerk oder ein Mülleimerbrand: Die Ursache einer Rauchentwicklung in einem Zug stellt sich in der Regel erst nach Beendigung des Löscheinsatzes heraus. Vorher gilt es aber für das Bordpersonal, Ruhe zu bewahren und die Fahrgäste zu evakuieren. Bei entsprechenden Brandschutzübungen werden die Mitarbeiter auf den Ernstfall vorbereitet. Bei einer...

    Weitere Informationen
  • Lagerzelte/Zelthallen

    Zelthallen und große Lagerzelte sind schnell und kostengünstig aufgebaut im Vergleich zu konventionellen Lagerhallen. Die einzigen Herausforderungen gegenüber Gebäuden sind – selbst bei isolierten Zelthallen – Kondenswasser sowie die Regulierung der Luftfeuchtigkeit. Stationäre Hochleistungstrockner mit Schlauchsystemen für eine gleichmäßige Trockenluftzufuhr verhindern Feuchtigkeitsprobleme im...

    Weitere Informationen
  • Besucherstromführung bei Großveranstaltungen

    Um Flächen bei Großveranstaltungen für Besucher abzusperren und Wege zu markieren, werden häufig Metallabsperrungen verwendet. Diese sind aber, wenn es nur um eine optische Führung geht, gar nicht nötig. Die Trotec Group hat mobile Sichtschutzlösungen im Programm, die leicht und platzsparend sowie in Sekunden aufklappbar sind: VarioScreens.

    Weitere Informationen